Nutzerkonto

DIAPHANES MAGAZINE No. 8/9

DIAPHANES MAGAZINE No. 8/9
Authentizität und Feedback

Broschur, 164 Seiten

EN

DIAPHANES 8/9 fragt nach den eigentümlichen Schleifen reproduzierter Gegenwart, dem Integral zirkulärer Ich-Effekte, der anderen Seite des sozialen Möbiusbands.

 

Das Selbst nichts als ein Echo? Ein Effekt ohne Ursache? Der Mensch eine Nachricht, ein Autoreply im Jargon sozialer Meme? Wer oder was massiert den Backchannel so frappant selbstähnlich und wie von unsichtbarer Hand?

 

Tom McCarthy plädiert für das Uneigentliche, für eine Ethik ohne Subjekt. Shengze Zhu erzählt von Intimität und Einsamkeit in den Live-Streaming-Communities Chinas und Zoran Terzić fragt nach Strategien gegen die Verallgemeinerung des Menschen durch die generische Vernunft. Christopher Meerdo übergibt das digitale Bildarchiv Bin Ladens einer Artificial Intelligence. Mohamed Almusibli taucht in die tiefe Kluft von Herkunft und Bestimmung. Kai van Eikels hat seinen Eribon-Moment. A.L. Kennedy sagt dir, was eine Autorin tun kann, Marlene Streeruwitz baut keine Denkhäuser, sondern forscht. N.N. versammelt diffuse Skripte hinter einer Hashfunktion.

 

Dieses Doppelheft empfängt gefälschte Signale, sucht das helle Pfeifen analoger Resonanzen, koppelt das eine mit dem anderen, und dreht an der Autorfunktion.

 

Mit weiteren Beiträgen von Maslowski/Grenzhaeuser, Felix Stalder, Claire Fontaine, Barbara Basting, A.K. Kaiza, Jasmila Žbanić, Michael F. Zimmermann,, Michael Müller, Neville Rowley, Lubna Abu Kheir.

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch