Nutzerkonto

Melanie Bonajo: How the Plants Put a Spell on Us
How the Plants Put a Spell on Us
(S. 114 – 123)

Melanie Bonajo

How the Plants Put a Spell on Us

PDF, 10 Seiten

  • Gegenwartskunst
  • Spiritismus
  • Esoterik
  • Okkultismus
  • Ritual

Meine Sprache
Deutsch

Aktuell ausgewählte Inhalte
Deutsch, Englisch, Französisch

Melanie Bonajo

untersucht in ihren Fotografien, Videos, Installationen, Performances und Musikprojekten unter anderem die Bedeutung von Spiritualität für heutige jüngere Generationen und hinterfragt unsere gegenwärtigen Glaubenssysteme, Wertmaßstäbe sowie unser Verhältnis zur Natur. Schamanismus, Feminismus, Empathie und ökologisches Bewusstsein sind dabei zentrale Bezugsfelder ihrer aktuellen Werke. Die niederländische Künstlerin lebt und arbeitet in Amsterdam und New York. Sie studierte Religionswissenschaften, Mystizismus und Westliche Esoterik an der Universität Amsterdam sowie Kunst an der Gerrit Rietveld Academie, Amsterdam, und der School of Visual Arts in New York. Bonajo präsentierte und performte ihre Arbeiten bereits an zahlreichen internationalen Kunstinstitutionen wie dem Centre for Contemporary Art, Warschau, dem Stedelijk Museum, Amsterdam, der Moskau Biennale, dem National Museum of Modern and Contemporary Art, Seoul, der PPOW Gallery, New York und dem Frankfurter Kunstverein. Ihre Filme liefen auf Festivals wie dem International Documentary Film Festival Amsterdam (IDFA) und der Berlinale. Darüberhinaus publizierte sie in verschiedenen Kunstmagazinen, war Kreativdirektorin des Capricious Magazine und kuratierte unter anderem das QQC Performance Festival zu Popmusik und bildender Kunst im Paradiso, Amsterdam. Neben verschiedenen Büchern veröffentlichte sie 2013 das Album Inua mit ihrer Cosmic-Folk-Band ZaZaZoZo (in Kollaboration mit Joseph Marzolla). 2016 wurde sie für die Shortlist des Niederländischen Pavillons der 57. Biennale Venedig nominiert und erhielt den IFFR Tiger Award für ihren Film Night Soil / Economy of Love. www.melaniebonajo.com
Weitere Texte von Melanie Bonajo bei DIAPHANES
Susanne Witzgall (Hg.): Real Magic

In Western societies a newly discovered and very lively interest in magical practices and occult knowledge can be witnessed. The magical seems to be evolving into a popular phenomenon that affects society as a whole and is also becoming the subject of intense debate in artistic and academic-scientific contexts. The book Real Magic investigates the current realities of the magical in the contemporary arts, sciences and everyday culture. It explores the present Western residues and forms of magical practices, the current potentials of magical perception and thinking in a world largely determined by financialised instrumental reason, and also the drawbacks of occultism. The publication is the result of the fourth annual programme of the cx centre of interdisciplinary studies at the Academy of Fine Arts Munich.

Inhalt